Tests

Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 im Test



3
Zugeordnete Tags Tablet | Samsung | Galaxy Tab
Bereiche

Bewertung
Großartiges Tablet mit ganz kleinen Schwächen
4

 Pro

  • Starke Leistung
  • Brillantes Display
  • Schlankes Gehäuse
  • Sehr gute Verarbeitung

 Contra

  • Schlechter Grip der Kunstleder-Rückseite
  • Schnelle Hitzeentwicklung

Tablets gibt es inzwischen wie Sand am Meer; von klein und handlich im 7-Zoll-Format bis hin zum monströsen 27-Zoll-Gerät. Immer beliebter werden 8-Zoll-Tablets, und das nicht ohne Grund. Ihr großer Vorteil: die kleinen Abmessungen und das geringe Gewicht. Konnten Tablets dieser Größenordnung bislang nur mit ihren geringen Maßen überzeugen, legen sie nun bei den inneren Werten kräftig nach.

Den Beweis tritt das neue Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 an. Dafür genügt schon der Blick auf die technischen Daten. Mein Testgerät ist das günstigste Tablet der Tab-Pro-Reihe und muss sich dennoch nicht vor seinen großen Brüdern verstecken. Wahre Größe kommt also doch von innen, ganz gleich, wie groß jemand ist.

Lieferumfang

Überschaubarer Lieferumfang, schicke Optik

Wow, ich bin beeindruckt! Nicht vom überschaubaren Lieferumfang, vielmehr vom schlanken Gehäuse und der schicken Optik. Mit dem Galaxy Tab Pro 8.4 baut Samsung seine Produktpalette erfolgreich aus. Da kann ich auch darüber hinwegsehen, dass neben dem 8-Zoll-Tablet nur ein USB-Netzteil samt Kabel beiliegt. Gut, den Quick-Start-Guide will ich nicht unterschlagen.

Gerade einmal 7,2 Millimeter Dicke misst das Galaxy Tab Pro 8.4. Damit muss es sich nicht hinter dem iPad mini Retina verstecken. Mit weiteren Maßen von 128,5 mal 219 Millimetern und einem Gewicht 331 Gramm liegt es jederzeit optimal in der Hand. Genauso viel bringt Apples kleines Tablet auf die Waage, bietet auf 134,7 mal 200 mal 7,5 Millimetern allerdings ein kleineres Display.

Die Kunstleder-Rückseite, die bei immer mehr Samsung-Geräten zum Einsatz kommt, finde ich wirklich großartig. Sie wirkt nicht so kühl wie der Rücken des Konkurrenten aus Cupertino. Ob ich allerdings auch nach längerer Nutzung meine Freude an der weißen Variante hätte? Ich habe da leichte Bedenken und vermute, dass sich auf ihr schnell Schmutz festsetzen könnte. Wenn Weiß nicht die richtige Farbe für euch ist, könnt ihr euch natürlich auch für das schwarze Modell des neuen Samsung-Tablets entscheiden.

So schick das Kunstleder ausschaut, so schlecht ist die Haptik: Die Rückseite bietet kaum Halt in meinen Händen – anders als die Aluminium-Rückseite des Apple iPad.

Gewohnte Samsung-Optik bei der Verpackung
Auf den ersten Blick ein gewöhnliches Samsung-Tablet
Der Lieferumfang ist sehr überschaubar
Kunstleder-Rückseite – leider mit Grip-Problemen
Gewohnte Samsung-Optik bei der Verpackung
Hardware

Mehr Power dank Snapdragon 800-SoC

Der 2 Gigabyte große Arbeitsspeicher des Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 rückt schnell in den Hintergrund. Im Fokus steht vielmehr der 2,3 Gigahertz schnelle Snapdragon-800-SoC mit vier Prozessor-Kernen. Dieser hängt den Snapdragon-600-SoC des LG G Pad 8.3 oder das Google Nexus 7 mit seinem Snapdragon-S4-Pro ab. Nicht nur auf dem Papier, wie die Benchmarks zeigen.

Für die beiden Benchmark-Tests “3D-Mark Ice Storm” beziehungsweise “3D-Mark Ice Storm Extreme” ist das Tab Pro 8.4 einfach zu leistungsstark. Dafür reicht das Punktesystem gar nicht aus und es werden keine Werte ermittelt. So bleibt nur der 3D-Mark Unlimited Test. Mit grandiosen 15.274 Punkten stellt es das vor Kurzem von mir getestete Toshiba Excite Write sowie das Asus Memo Pad Full-HD deutlich nach hinten: Werte von 9.187 und 9.607 Punkten lassen ihre Prozessoren erblassen. Ein identisches Bild zeigt sich beim AnTuTu-Benchmark und Quick Benchmark Lite, wie die Übersicht darstellt.

Samsun Galaxy TabPRO 8.4 im Cyberbloc-Test (Benchmarks)

Bevor ich es vor lauter Begeisterung vergesse: Das Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 verfügt über einen 16 Gigabyte großen internen Speicher, wovon euch knapp 10 Gigabyte zur freien Verfügung stehen. Ihr könnt ihn per microSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitern. Bei den Anschlüssen gibt es die obligatorische 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse an der Oberseite sowie einen microUSB-Anschluss an der Unterseite.

In Sachen Kommunikation stehen bei meinem Modell WLAN 802.11ac, Wi-Fi Direct und Bluetooth 4.0 zur Verfügung. Alternativ gibt es für knapp 100 Euro Aufschlag eine LTE-Version.

On/off-Schalter, Lautstärkewippe und Infrarotschnittstelle auf der rechten Seite
Der microSD-Steckkartenplatz befindet sich auf der linken Seite
Stereolautsprecher und microUSB-Schnittstelle auf der Unterseite
Aktuelle Anwendungstaste, Home Button und Zurück-Taste
AnTuTu Benchmark: leistungsstärker als das Galaxy Note 3, Sony Xperia Z Ultra
3D-Mark Benchmark: zu leistungsstark für Ice Storm…
3D-Mark Benchmark: …auch für Ice Storm Extreme
3D-Mark Benchmark: 15.274 Punkte bei Ice Storm Unlimited
Quick Benchmark Lite: 9.002 Punkte
CPU Prime Benchmark: 6.127 Punkte
On/off-Schalter, Lautstärkewippe und Infrarotschnittstelle auf der rechten Seite
Software

Gerüstet für den Business-Alltag

Dem Galaxy Tab Pro 8.4 spendierte Samsung mit 4.4 KitKat das aktuelle Android-OS, zusammen mit der TouchWiz Magazin UI. Diese bietet eine verbesserte Benutzeroberfläche mit zusätzlichen Widgets und Anordnungsmöglichkeiten ganz nach dem persönlichen Geschmack.

Dass Samsung mit dem Tab Pro nicht nur Privatkunden bedienen möchte, zeigt der Blick auf die vorinstallierten Apps. Mit e-Meeting könnt ihr während der nächsten Besprechung bequem Inhalte und Dateien mit anderen Geräten teilen oder jederzeit mit der Remote-PC-App auf die Daten des Heimrechners zugreifen und Dateien bearbeiten. Die WebEx-App ermöglicht Videokonferenzen und das Teilen von Dokumenten mit bis zu acht Personen.

Nützliche Business-Apps...
...bietet das Samsung Galaxy Tab Pro auch.
Nützliche Business-Apps...
Display

Brillantes 2K-Display

Immer noch fasziniert vom leistungsstarken Prozessor, will ich auf keinen Fall das Display des Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 vergessen. Das 2K-Display ist eine echte Augenweide: gestochen scharf, natürliche Farben und ein sehr guter Kontrast. Mit einer Auflösung von 2.560 mal 1.600 Pixeln bietet das 8,4 Zoll große Display die identische Auflösung des 10-Zoll-Tablets, die auf kleineren Maßen natürlich noch schärfer wirkt.

Verglichen mit dem Apple iPad mini Retina, nehmen sich beide Tablets nicht viel. Das kleine Apple-Tablet kommt bei kleinerem Display (7,9 Zoll) auf eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln und 326 Pixeln pro Zoll. Das Samsung Galaxy Tab Pro glänzt hingegen mit einer Punktdichte von 359 Pixeln pro Zoll.

Kamera

Kameras mit guter Bildqualität

Ich verstehe bis heute nicht, wie manche Menschen auf Reisen mit ihren Tablets filmen und fotografieren können. Erstens ist es unhandlich und zweitens sorgen die Kameras meist nicht für die besten Aufnahmen. Werfe ich allerdings einen Blick auf die Tablet-Kameras aus meinen vergangenen Tests, muss ich gestehen, dass das Galaxy Tab Pro durchaus gute Fotos macht. Leider fehlt es an Bild-Details, wie es bei den Fasern der Blätter meiner Bananenpflanze deutlich wird.

Während oberhalb des Displays eine 2-Megapixel-Kamera zum Skypen und für Selfies zur Verfügung steht, wurde auf der Rückseite eine 8-Megapixel-Kamera mit integriertem LED-Blitz verbaut.

2-Megapixel-Frontkamera und Lichtsensor
8-Megapixel-Hauptkamera mit LED-Blitz
Aufnahme mit der Hauptkamera
Aufnahme mit der Hauptkamera (100-%-Ausschnitt)
Aufnahme mit der Hauptkamera (100-%-Ausschnitt)
Aufnahme mit der Hauptkamera (Blitz)
Aufnahme mit der Hauptkamera (Blitz, 100-%-Ausschnitt)
Aufnahme mit der Frontkamera
Aufnahme mit der Frontkamera (100-%-Ausschnitt)
2-Megapixel-Frontkamera und Lichtsensor
Akku

Gute, aber nicht überragende Akkulaufzeit

Was nützt mir all die Leistung, wenn es an der nötigen Ausdauer mangelt? Ganz so schlimm ist es nicht, aber an das Apple iPad mini Retina mit knapp zehn Stunden im Test kommt das Galaxy Tab Pro 8.4 leider nicht heran. Auf dem Papier spricht Samsung von zehn Stunden Laufzeit, im Test brachte es der 4.800-Milliampere-Akku auf knapp sieben Stunden. Bei der Prozessorleistung und dem hochauflösenden Display ist das immer noch ein guter Wert.

Fazit

Leistungsstarkes Tablet zum attraktiven Preis

Das Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 überzeugt vor allem mit seiner grandiosen Leistung, dem tollen 2K-Display sowie dem schlanken Gehäuse. Aktuelle Spiele laufen flüssig und sind optisch ein wahrer Hochgenuss. Leider wird das Tablet, im Hochformat gehalten, in der linken oberen Hälfte spürbar warm.

Wem die Ausdauer wichtiger ist, der sollte einen Kauf nochmals überdenken; dem Samsung-Tablet geht im Vergleich zum iPad mini Retina leider etwas schneller die Puste aus. Der letzte Kritikpunkt gilt schließlich dem Kunstledercover der Rückseite, das zu wenig Grip bietet.

Für aktuell knapp 359 Euro bekommt ihr die von mir getestete Wi-Fi-Version wahlweise in Weiß und Schwarz, für 489 Euro steht euch die LTE-Version zur Verfügung. Euch ist ein Tablet mit 8,4-Zoll-Display zu klein? Dann greift zur 10,1-Zoll- (ab 449 Euro) oder 12,2-Zoll-Variante (579 Euro). Letztere bekommt ihr mit 32 GB internem Speicher.

Alles in allem handelt es sich hierbei um attraktive Preise für sehr gut ausgestattete und vor allem leistungsstarke Android-Tablets.

kw1412_c-tablet-tablets-apple-ipad-acer-iconia-asus-eee-pad-sony-vaio-samsung-galaxy-tab-dell-

RSS-Feed

Anzeige

Sie möchten das Produkt kaufen?

Das Produkt Samsung Galaxy TabPRO 8.4 Wi-Fi 16 GB auf Cyberport.de bestellen.

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 278 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

3 Kommentare

  1. avatar
    D.Johanns schrieb am
    Bewertung:

    Ich habe derzeit das Samsung Galaxy Tab Pro LTE und die Akkuleistung ist mehr als miserabel. man kann regelrecht zusehen wie die Akkuleistung sich verringert. Selbst die Autohelligkeit, welche ebenso sehr lahm und schlecht reagiert ist keine Worte wert. Die Autohelligkeit ist komischerweise dunkler als wenn ich die Helligkeit auf ganz dunkel setze. Auf jeden Fall muss ich das Tab erstmal etwas ins Licht halten, bevor die Autohelligkeit reagiert. Wenn ich die Autohelligkeit entferne und auf die für mich geringste Helligkeit stelle, dann ist bei der Akkuanzeige der Akkuverbrauch dennoch bei 44%. Auch ist jeder Smartphonenutzer beim Akkuladen daran gewöhnt, das eine LED anzeigt wenn das Akku voll ist, aber hier Fehlanzeige, keine LED-Info etc. vorhanden. Das heißt das Gerät ausschalten damit man den Akkustatus sieht, denn bei eingeschalteten Zustand muss man eben immer die Statusleiste öffnen um zu sehen wie der Ladestatus des Akkus ist. Man sieht also auch nicht, ob man eine Nachricht erhalten hat oder sonstige Infos. Selbst der Support war zwecks LED Info Anzeige überfragt. Für den Preis habe ich viel mehr erwartet.

    • avatar
      Elsa Philipp schrieb am
      Bewertung:

      Hallo D.,
      das ist ja wirklich ärgerlich, dass du mit dem Gerät nicht zufrieden bist. Was die Akku-Leistung angeht, kann ich leider auch keine Wunder wirken, aber einen kleinen Tipp habe ich, der vielleicht Besserung bringt: Deinstallier mal die Updates von Google Hangouts. Eines der letzten Updates ist ein wenig buggy und zieht daher unheimlich viel Strom. Ist mir auch bei meinem Nexus 7 (2013) aufgefallen, das plötzlich kaum mehr einen Tag durchgehalten hat. Nach der Deinstallation war alles wie immer. Ob es bei dir auch daran liegt, kann ich natürlich nicht sagen, aber einen Versuch wäre es wert.
      Was die Ladeanzeige angeht, gibt es sicher im Play Store ein paar Widgets, mit denen du dir Akku- und Ladestatus auf den Homescreen anzeigen lassen kannst.
      Ansonsten kannst du dich sicher auch direkt an Samsung wenden – vielleicht hast du ein Montagsmodell erwischt. Auf jeden Fall sehr ärgerlich und ich hoffe, dass du eine zufriedenstellende Lösung findest.
      Viele Grüße, Elsa

  2. avatar
    Bewertung:

    Da ich mir das Tab als 10.1 geholt habe möchte ich auch mal etwas dazu sagen.
    Wenn man von einem aktuellen iPad kommt wird man unter Android grundsätzlich enttäuscht sein was die Laufzeit angeht, dass scheint aber am System selbst zu liegen.

    Jedoch ist das Galaxy Tab mit seiner Laufzeit völlig okay.

    Unter normaler Nutzung hält der Akku bei mir 8 Stunden durch. Und da mein ich nicht die gesamte Laufzeit die dann bei 24 Stunden liegt, sondern die aktive Laufzeit bei der man das tablet nutzt, mit wlan, normaler Helligkeit usw. Bei extremer Nutzung mit viel spielen usw kann auch schon nach über 6 Stunden Schluss sein, bei Sparsamkeit kann man eventuell sogar die 10 Stunden erreichen. Das geht in meinen Augen in Ordnung

    Das Problem mit der schlechten Reaktion auf die Helligkeit scheint bei samsung typisch zu sein, das haben viele Geräte von Samsung.

    Dennoch finde ich das tablet sehr genial, es ist verdammt dünn, hat endlich eine schöne und nicht mehr so billig wirkende Rückseite, hat genug Leistung um auch Samsungs verspielte Oberfläche flüssig am laufen zu halten und das Display ist sehr genial. Mutiwindow macht endlich ein echtes paralleles arbeiten möglich was ich schatze.

    Ein iPad ist immer noch das Maß aber wenn man nicht in die Apple Welt möchte ist dies aktuell die alternative!

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Login über

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Deine Bewertung für den Artikel:

Ähnliche Beiträge

LG G Pad 10.1 Tablet im Praxis-Test

Tests

20.10.2014

 | André Nimtz

Die Geschichte der LG-Tablets ist geprägt von stetigen Höhe- und Tiefpunkten. So bereicherten die koreanischen Technik-Tüftler im Jahre 2011 mit dem V900 Optimus Pad die seinerzeit noch recht junge Tablet-Gattung um einen Androiden mit... mehr +

Testbericht: kompaktes LG G Pad 7.0

Tests

06.10.2014

 | Daniel Barantke

Schaut man sich bei den Displaygrößen für Tablets um, gibt es inzwischen kaum noch offene Wünsche. Von 7 Zoll bis hin zu 12 Zoll ist fast alles vertreten. Auch wenn die 8-Zoll-Modelle immer beliebter werden, darf man die zahlreichen 7 Zoll... mehr +