Tests

Produkttest: Razer Mamba 4G und Apple Magic Mouse



2
Zugeordnete Tags Maus | 4G | Magic | touch | Photoshop | Adobe | Gimp | Design
Bereiche

Die beste Maus für die Arbeit mit Photoshop – Teil 2
Im ersten Teil meiner Produkttests habe ich euch die Logitech Performance MX Mouse, so wie die Multi Touch Mouse von Microsoft vorgestellt. Im Test konnte mich bisher keine der beiden Mäuse für meine Zwecke überzeugen. Daher habe ich heute noch zwei weitere Mäuse der Spitzenklasse für euch auf Herz und Nieren getestet – die Razer Mamba 4G und den Klassiker, die Apple Magic Mouse.
Razer Mamba 4G

Technische Daten:

  • Für Windows und Mac geeignet
  • 6400 DPI 4G Dual Sensor- System
  • Mit oder ohne Kabel nutzbar
  • 1000 Hz Ultrapolling / 1ms Reaktionszeit
  • Beschleunigung bis zu 200IPS und 50G
  • Mehrfarbige Beleuchtung
  • Lieferumfang:

  • Razer Mamba 4G
  • USB- Kabel für die Ladestation
  • Ladestation
  • Razer Aufkleber
  • Akku
  • Handbuch & Quick Start Guide
  • Verpackung
    Die Verpackung der Razer Mamba hat mich wirklich zum Staunen gebracht. Während die anderen Mäuse mit einer Art „Vitrine“ auskommen, hat die Razer Mamba für sich ein ganzes Podest! Bei der Verpackung ist wirklich alles durchgestaltet und das auspacken gestaltet sich zu einem Erlebnis. Nachdem man die Plastikhaube abgenommen hat, erscheint das Gehäuse mit einer Art Schubladen. In den Schubladen befinden sich USB-Kabel, Ladestation usw. Das Handbuch ist mehrmals in Papier gefaltet. Alles rund um die Maus, sowie die Maus selbst wirken sehr hochwertig.

    Installation
    Die Maus funktioniert wie üblich in ihrer Grundfunktion ohne Software. Um jedoch alle Extras nutzen zu können muss man die Software auf der Herstellerseite runterladen (trotz großer Verpackung war keine CD dabei). Für die Software werden beim Mac 4MB freier Speicherplatz benötigt, jedoch ist auch hier ein Neustart nötig.

    Design
    Das Design wirkt zwar sehr hochwertig, erinnert mich aber, überspitzt gesagt, vorne an eine Ziegenhufe, da sie so aufgespalten wirkt. In Zusammenhang mit der mitgelieferten Aufladestation ergibt die Maus aber ein rundes Gesamtbild und entwickelt durch die indirekte Beleuchtung sogar einen gewissen Schick. Dennoch ist und bleibt sie eben eine Zocker Maus und kann mich nicht vollkommen überzeugen.

    Highlights

  • Multi Color Lightning: Als ich die Maus zum ersten Mal gesehen habe, hielt sich meine Begeisterung in Grenzen (was soll ich mit einer Gaming Maus?). Aber als ich gelesen habe, dass die Maus über eine Multi Color LED verfügt, habe ich leichtes Herzrasen bekommen. Als ich die Maus dann auf Pink eingestellt habe war alles perfekt. Natürlich kann man die Maus aber auch in Rot, Grün, Blau(standardmäßig), Gelb, Weiß oder was auch immer man sich grade wünscht einstellen. Auch eine ständige Farbrotation ist möglich.
  • Mitgelieferte Ladestation: Die Maus lässt sich auf die Ladestation aufstecken und ist indirekt von unten beleuchtet.
  • Nutzbar mit Maus oder Kabel: Je nach Belieben kann man mit der Maus und Kabel arbeiten oder der Schnurlos.
  • Frei Konfigurierbare Tasten: Die Software bietet die Möglichkeit Sieben Tasten nach Wunsch und Anforderung zu konfigurieren, auch das Scrollrad lässt sich mit unterschiedlichen Funktionen belegen.
  • Profile: Durch die Software lassen sich mehrere Profile anlegen, für alle wo der PC von mehreren genutzt wird oder für jemanden der für unterschiedliche Zwecke gern unterschiedliche Einstellungen nutzt. Dort lässt sich Schnelligkeit, Farbe usw. festlegen
  • Feeling
    Die Maus gibt einem von allen getesteten Mäusen das beste Gefühl beim über den Tisch gleiten. Man spürt überhaupt keinen Wiederstand, sie gleitet einfach über den Tisch. Sie ist ergonomisch geformt und liegt perfekt in der Hand und das Material schmeichelt ihr. Bis auf die Spaltung am vorderen Rand gefällt die Razer Mamba mir ganz gut.

    Die Arbeit mit Photoshop
    Die Maus hat eigentlich nichts was den Workflow fördern würde (fehlende Multi-Touch Gesten) aber durch das präzise Ansprechverhalten und das sanfte über den Tisch gleiten würde ich die Maus uneingeschränkt für die Arbeit mit Photoshop empfehlen.

    Bewertung für die Razer Mamba 4G:

  • Lieferumfang: Die Razer Mamba verfügt über eine beeindruckende Verpackung und liefert neben den nötigen Dingen auch noch eine sehr hochwertige Ladestation, die sich als echter Blickfang erweist – 5 Sterne image
  • Design: Die Razer Mama ist und bleibt eine Gaming Maus. Dennoch liegt sie durch ihre Form gut in der Hand und schmiegt sich durch das Material sogar an. Im Großen und Ganzen haben sich die Prduktdesigner hier wirklich Mühe gegeben und auch wenn sie meinen persönlichen Geschmack nicht zu 100% trifft – 5 Sterne image
  • Feeling & Funktion: Die Bedienung der Maus gefällt mir sehr gut, ich habe hier rein gar nichts zu beanstanden – 5 Sterne image
  • Gesamteindruck: Volle Punktzahl – 5 Sterne image
  • Die Razer Mamba”

    Apple Magic Mouse

    Technische Daten:

  • Nur für die Arbeit mit dem Mac geeignet, die Maus lässt sich zwar auch am Windows Rechner benutzen, allerdings ohne Multi-Touch-Gesten. Des weiteren würde für einen Windows Rechner ein Bluetooth- Empfänger benötigt
  • Multi- Touch Gesten
  • Lieferumfang

  • Apple Magic Mouse
  • AA-Batterien
  • Handbuch
  • Installation
    Verlief mit der Magic Mouse absolut problemlos. Die Maus muss eingeschalten und danach unter Systemeinstellungen „Maus“, hinzufügen. Innerhalb weniger Sekunden ist die Maus installiert und kann verwendet werden. Zusatzsoftware ist nicht nötig, Touch-Gesten werden sofort aktiviert.

    Verpackung
    Das die Maus wird gewohnt Applemäßig mit so viel Verpackung wie nötig geliefert. Diese fällt daher sehr klein aus (nur etwas höher als die Maus an sich) und wirkt etwas spartanisch, sie ist durchsichtig, oval geformt und das war es dann auch schon. Die Leute von Logitech & Razr und sogar die Produktdesigner von Microsoft haben sich da wesentlich mehr Mühe gegeben beim gestalten der Verpackung aber bei Apple heißt es wohl „auf den Inhalt kommt es an“.

    Design
    Das Design der Magic Mouse gefällt mir außerordentlich gut. Sie ist sehr flach und lebt von einer weißen Glas-/ Aluoptik. Sie wirkt trotz ihrem minimalistischen Design sehr wertig und edel, fast wie ein Handschmeichler.

    Highlights

  • Multi Touch Oberfläche: Scrollen und Blättern und navigieren per Fingerstreif
  • Frei Konfigurierbar: Die Maus hat standardmäßig keine Tasten, man kann sie aber unter den Einstellungen so konfigurieren, dass sie zum Beispiel Linksklick registriert.
  • Laser Tracking: funktioniert durch die Laser-Tracking-Engine sehr präzise und auf fast allen Oberflächen
  • Bluetooth- Technologie: für die Magic Mouse wird kein USB-Empfänger benötigt, da sie sich einfach per Bluetooth mit dem Mac verbindet.
  • Die Magic Mouse”

    Feeling
    Die Magic Mouse ist ein echter Hingucker, allerdings muss man seine Hand im Gegenteil zur Logitech & Razr auch ziemlich verkrampfen um sie zu bedienen, da sie so niedrig ist. Es dauert eine Weile bis man sich daran gewöhnt hat, die Hand fast flach aufzulegen, danach gelingt die Bedienung aber ohne Probleme und wird als sehr angenehm empfunden. Das butterweiche Scrollen durch Webseiten und Anwendungen macht Spaß und gelingt ohne Probleme. Einziges Manko: manchmal reagiert die Maus etwas zu empfindlich und schickt mich so schon bei sehr wenig seitlicher Bewegung ins Exposé, bzw. im Browser eine Seite zurück, was grade am Anfang sehr nervig ist.

    Die Arbeit mit Photoshop
    Auch wenn ich diese Maus sehr schick finde und es mir eigentlich wiederstrebt das zuzugeben aber: ich würde die Maus nicht uneingeschränkt für die Arbeit mit Photoshop empfehlen. Die Hand muss ein wenig verkrampft werden um die Maus für Pinselstriche zu bewegen und ermüdet daher sehr schnell. Die Maus reagiert zwar sehr präzise und schnell aber leider fehlt es dieser Maus doch etwas an Ergonomie.

    Positiv hervorzuheben ist, dass ich durch hoch und runterstreicheln in Bildern rein- bzw. rauszoomen kann. Die Multi-Touch Gesten erleichtern also an einigen Stellen den Workflow.

    Bewertung
    Die Apple Magic Mouse ist sehr hochwertig, allerdings nicht für jeden geeignet.

  • Lieferumfang: Die Magic Mouse wird quasi nackt geliefert, jedoch ist alles dabei was benötigt wird (sie braucht eben nicht viel) – 3 Sterne image
  • Design: Mir gefällt die Magic Mouse am Besten von allen getesteten Mäusen. Sie wirkt durch ihr minimalistisches Design edel. Trotz glänzender Oberfläche sieht man keine Fingerabdrücke – 5 Sterne image
  • Feeling & Funktion: Die Maus gleitet weich über den Tisch und die Multi Touch- Gesten sind eine echte Bereicherung für die Arbeit am Mac jedoch lässt die Maus aus ergonomischer Sicht zu wünschen übrig – 4 Sterneimage
  • Gesamteindruck: 4 Sterneimage
  • Übersicht der Testmäuse”

    Fazit
    Auf der Suche nach der perfekten „Arbeitsmaus“ bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass stylisches Aussehen bei einer Maus nicht alles ist. Am Meisten hat mich die Microsoft-Maus enttäuscht, da mich das Konzept sehr neugierig gemacht hat. Was Multi Touch angeht ist und bleibt die Apple Magic Mouse einfach der Vorreiter. Wenn es aber um effektives und angenehmes Arbeiten geht, sollte man sich für eine ergonomische Form wie zum Beispiel bei der Razer Mamba oder der Logitech Performance MX Mouse entscheiden.

    RSS-Feed

    Werde Autor!

    Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
    hat bereits 88 Artikel geschrieben.
    Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

    2 Kommentare

    1. avatar
      Gastro schrieb am
      Bewertung:

      ein sehr schöner und ausführlicher Testbericht, danke :)

    2. avatar
      Kosta schrieb am
      Bewertung:

      “Multi Color Lightning” -> Ich nehme nicht an dass die Mamba an einem Mac getestet wurde oder? Wenn doch, würd ich mich freuen wenn man kurz beschreiben könnte wie man dass “Multi Color Lightning” bei Mac machen kann, da man soweit ich weiss dies nur bei der Mamba 2012 via Mac kann, oder die Mamba 4G an nen Windows PC anschliessen muss, und die Einstellungen da per Zusatzprogramm vornehmen und speichern muss, damit diese nachher beim Mac auch funktionieren.

      Wie gesagt, sollte es ne einfachere Methode für Mac geben die Farben zu wechseln, immer her damit :)

      lg,

      Kosta

    Kommentieren

    Hinterlasse eine Antwort

    Login über

    avatar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    *


    *

    Deine Bewertung für den Artikel:

    Ähnliche Beiträge

    Produkttest: Sharkoon Rush FireGlider

    Tests

    29.04.2012

     | Peer Morten Pröve

     | 2

    Maus sowohl fürs Zocken, als auch für Office-Aufgaben, zum attraktiven Preis. Wer von uns kennt das Problem nicht. Der neue Computer ist mindestens genauso schnell wie Speedy Gonzales, die schnellste Maus von Mexiko, aber die mitgelieferte Maus... mehr +

    Produkttest: Logitech Performance MX und Microsoft Touch Mouse

    Tests

    25.11.2011

     | Melanie Rindke

    Die beste Maus für die Arbeit mit Photoshop. Haben sich die Designer unter euch auch schon immer Gedanken darüber gemacht, welche die beste Maus für die Arbeit sein könnte? Bisher habe ich mit einer 10-Euro-Maus gearbeitet, aber für Cyberport... mehr +