Tests

Nokia Lumia 1520: ein Windows-Phablet im Test



Zugeordnete Tags Lumia | Smartphone | Windows Phone 8
Bereiche

Bewertung
Tolles Phablet mit guter Kamera
4,5

 Pro

  • Tolles Display
  • Langlebiger Akku
  • Hohe Performance
  • Umfassende Ausstattung
  • Hochwertige Verarbeitung

 Contra

  • Hoher Preis
  • Geringes App-Angebot
  • Mono-Sound
  • Zweihand-Bedienung

Das bisher größte Phablet aus dem Hause Nokia soll wohl eine ganz bestimmte Zielgruppe ansprechen. Mit einer Displaygröße von 6 Zoll spielt es in einer Liga mit dem Galaxy Note 3 und muss sich vor diesem auch nicht verstecken. Ausgestattet ist das Lumia 1520 mit Windows Phone 8 und hat zudem bereits das Black-Update spendiert bekommen. Ob sich der Kauf lohnt und wer besonderen Gefallen am neuen Lumia 1520 finden dürfte, erfahrt ihr hier.

Unboxing & Ersteindruck

Großes Display & top Verarbeitung

Top Qualität & gute Verarbeitung
Top Qualität & gute Verarbeitung

Schon beim Herausnehmen aus der typischen Verpackung erkenne ich sofort den Hersteller dieses Phablets. Das markante Unibody-Gehäuse mit den abgerundeten Seiten und den geraden oberen und unteren Kanten entlarvt das Phablet eindeutig als ein Lumia von Nokia. Das Design ist einfach unverwechselbar und viele Lumias lassen sich äußerlich kaum auseinanderhalten.

Ein besonderes Merkmal des Lumia 1520 ist seine Größe: Mit einer Display-Diagonale von 6 Zoll ist es das mit Abstand größte Lumia auf dem Markt und reiht sich damit neben dem Galaxy Note 3 in die Kategorie der Phablets ein.

Das Lumia-Phablet besticht schon auf den ersten Blick durch Qualität und auch bei genauerem Hinsehen fällt die ausgezeichnete Verarbeitung auf. Zudem fühlt es sich sehr hochwertig an. Die seitlichen Knöpfe bieten einen sehr guten Druckpunkt und sitzen fast bündig im Gehäuse. Positiv fällt mir einmal mehr der zusätzliche Knopf auf, der die Kamera augenblicklich startet und mit einem weiteren Klick direkt auslöst.

Das Display ist an den Seiten Lumia-typisch abgerundet. So entstehen keine scharfen Kanten und das Gerät lässt sich prima bedienen.

Display

Brillanz im Großformat

Das Display selbst ist, wie bereits erwähnt, gigantische 6 Zoll groß und löst mit einer Auflösung von 1.080 x 1.920 Pixeln auf. Diese Auflösung kennen wir zwar schon von kleineren Geräten, sie genügt hier aber, um ein absolut detailgetreues und scharfes Ergebnis abzuliefern. Auch der Schwarzwert und die Farben sind brillant und lassen nicht den geringsten Qualitäts-Zweifel aufkommen. Verantwortlich hierfür zeigt sich das IPS-ClearBlack+-Display, das einen durchweg positiven Eindruck hinterlässt.

Sehr gute Auflösung
Sehr gute Auflösung
Performance & Speicher

Schneller Quad-Core-Prozessor & satter Speicher

Ein langsames Lumia, das Anwendungen nur schlecht oder gar nicht ausführt, habe ich noch nie erlebt. Grund dafür ist das sehr ressourcenschonende Betriebssystem, das auch mit einer kleinen Single-Core-CPU auskommt. Da die meisten Lumias jedoch eine CPU mit zwei Kernen verbaut haben, liefen alle Anwendungen in meinen bisherigen Lumia-Tests flüssig und wurden schnell ausgeführt. Zweifellos ein Pluspunkt für Windows Phone 8.

Das Lumia 1520 wartet in diesem Fall sogar mit dem Quadcore-Prozessor Snapdragon 800 auf, der mit 2,2 Gigahertz taktet und aus dem Nexus 5 bekannt ist. Er wird von 2 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt und versorgt das Lumia mit mehr als ausreichend Leistung. Ich kann guten Gewissens sagen, dass das Lumia über mehr Power verfügt, als es je beanspruchen dürfte. Ruckler oder lange Ladezeiten sind nahezu ausgeschlossen und der Weg für diverse Anwendungen oder Spiele ist frei.

Damit genau diese auch genug Platz finden, ist das Lumia 1520 mit 32 Gigabyte Speicher ausgestattet. Sollten diese irgendwann doch zu knapp werden, könnt ihr jederzeit eine microSD-Speicherkarte einlegen, mit der ihr die Kapazität des Lumia 1520 um bis zu 64 Gigabyte erweitert.

Nokia Lumia 1520
Nokia Lumia 1520
Kamera

Scharfe Fotos in natürlichen Farben

Auch Fotos benötigen ausreichend Speicherkapazität. Schließlich fotografiert die verbaute Kamera mit 20 Megapixeln. Auch wenn sie nicht ganz die Auflösung des Lumia 1020 erreicht, sehen die Fotos ebenso gut aus und wirken fast noch natürlicher und schöner. Mir persönlich gefallen sie deutlich besser und gelingen dank des integrierten Fotolichts auch bei Dämmerung gut. Außerdem ist die Kamera dezent auf der Rückseite verbaut und fällt hier weniger auf als beim Lumia 1020, bei dem ich die dicke und unhandliche Gestaltung bemängelt hatte.

Videos nimmt das Lumia 1520 in Full-HD mit einer Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixeln auf und auf der Vorderseite ist zusätzlich eine 1,2-Megapixel-Kamera für Videotelefonie verbaut.

Top Kamera auf der Rückseite
Top Kamera auf der Rückseite
Konnektivität

Verbindungsfreudiges Nokia-Phablet

Auch darüber hinaus muss sich das Lumia 1520 nicht verstecken: Neben LTE für das schnelle Mobilfunknetz sind auch WLAN im neuesten ac-Standard sowie Bluetooth 4.0 und NFC für die drahtlose Übertragung verbaut. Sensoren wie GPS, ein Bewegungssensor und ein digitaler Kompass gehören ebenso dazu wie der Näherungssensor, der das Display sperrt, wenn ihr euch das Phablet ans Ohr haltet.

Nokia Lumia 1520
Nokia Lumia 1520
Akku

Bis zu drei Tage Akkulaufzeit

Viel Technik, eine sehr starke CPU und ein riesiges Display benötigen definitiv viel Strom. Damit dem Lumia nicht schon nach wenigen Minuten der Saft ausgeht, wurde ein 3.400 Milliamperestunden starker Akku verbaut. Aber nicht nur die extreme Akkugröße, sondern auch der Snapdragon-800-Prozessor selbst dürften ein Grund für die ausgezeichnete Akkulaufzeit sein.

Selbst bei intensiver Nutzung hält das Lumia 1520 problemlos den ganzen Tag durch, auch wenn ihr es mit Spielen oder Surfen nahezu übertreibt. Bei halbwegs normaler Nutzung muss das Lumia frühestens nach zwei, gelegentlich auch erst nach drei Tagen an die Dose. Dies sind Werte, vor denen andere Geräte erzittern dürften und ein weiterer großer Pluspunkt.

Große Technik trifft...
großen Akku.
Große Technik trifft...
Handling

Zu groß für eine Hand

Warum nun meine einschränkende Bemerkung zu Beginn, dieses Gerät dürfte nicht für jeden Nutzer interessant sein? Zum einen wäre da die enorme Größe von 162,8 mal 85,4 Millimetern, die es für zarte Frauenhände problematisch macht, es überhaupt sicher zu halten. Auch wenn das Lumia nur 8,7 Millimeter dick ist und gut in einer großen Hand liegt, lässt es sich unmöglich mit selbiger noch bedienen. Eine Nutzung mit zwei Händen ist permanent notwendig und Platz in der Hosentasche findet das Lumia nur, wenn diese ausreichend groß und nicht sonderlich eng ist. (Doch selbst dann würde ich so nicht herumlaufen, geschweige denn Treppen steigen wollen.)

Optimal ist das Lumia nur in einer Handtasche oder größeren Jackentasche aufgehoben, was im Sommer für viele Männer schon zum Problem werden dürfte.

Zum anderen ist die Zahl an Apps im Windows-Store leider noch immer relativ klein. Auch wenn das Angebot stetig wächst und es bereits viele Alternativen zu bekannten Apps gibt, sind besonders Spiele fast gar nicht zu finden. Dabei würden sich gerade diese auf dem großen Display besonders gut machen.

Solltet ihr das Phablet jedoch beruflich nutzen, könnten vor allem die kostenlosen Nokia-eigenen Karten und das gratis Office-Paket interessant für euch sein. Die Umgewöhnung vom heimischen Windows-PC zum Lumia 1520 mit Windows Phone 8 sollte kaum Probleme bereiten, anders als bei anderen mobilen Systemen. Das große Display und die grandiose Akkuleistung sind ebenfalls ideal für Geschäftsleute, weshalb das Lumia 1520 für diese Zielgruppe einen guten Absatz bieten dürfte.

Sound

Leider nur Mono-Klänge

Der Klang des Lumia 1520 ist okay, laut genug und klar. Warum jedoch bei einem so großen Gerät nur ein einzelner Lautsprecher verbaut wurde, obwohl mehr als genug Platz vorhanden ist, verstehe ich nicht. Besonders wenn ihr einen Film schauen oder ein Spiel spielen wollt, ist der einseitige Klang nicht sonderlich schön.

Nokia Lumia 1520 mit Mono-Lautsprecher
Nokia Lumia 1520 mit Mono-Lautsprecher
Fazit

Top Phablet zum große Preis

Nokia hat mit dem Lumia 1520 ein weiteres Windows Phone auf den Markt gebracht, das mit einem sehr guten Display glänzt und mehr als ausreichend Performance bietet. Auch an Speicherkapazität soll es nicht scheitern und die Kamera sorgt neben Schnappschüssen auch dafür, dass die Digitalkamera in Zukunft zu Hause bleibt. Auch an der Verarbeitung und Qualität gibt es nichts zu meckern und die Ausstattung ist allgemein beachtenswert.

Unterm Strich bleibt das Lumia 1520 ein sehr gutes Gerät, das für meinen Geschmack jedoch zu teuer verkauft wird. Für 744 Euro bekommt ihr zwar allerhand Technik, jedoch fällt in der Praxis der Unterschied zu den kleineren Lumias kaum auf, die teils deutlich günstiger zu haben sind.

Möchtet ihr nicht auf das große Display und die lange Akkulaufzeit verzichten und könnt euch zudem auch mit dem Preis anfreunden, bekommt ihr ein durchaus gelungenes und empfehlenswertes Gerät. In jedem Fall empfehle ich, das Lumia 1520 vor dem Kauf im Cyberport-Store um die Ecke live anzusehen und zu probieren, ob die Größe für den eigenen Alltag in Ordnung ist oder ob ihr nicht doch eher zu einem kleineren Gerät greifen möchtet – sicher ist sicher.

kw1335_c-nokia-lumia-smartphone-smartphones-1020-925-720-625-

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 103 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Login über

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Deine Bewertung für den Artikel:

Ähnliche Beiträge

Nokia Lumia 1320 - das 6-Zoll-Phablet

Tests

18.03.2014

 | Daniel Barantke

Gibt es noch einige hier, die sich fragen, was ein Phablet ist? Wenn ja: Ein Phablet ist ein zu groß geratenes Smartphones, das mit einer Bildschirmdiagonale um 6 Zoll eher eine Zwischenlösung zwischen Smartphone und Tablet darstellt. Der Vorteil... mehr +

Nokia Lumia 1020 mit 38-Megapixel-Kamera getestet

Tests

02.12.2013

 | Daniel Barantke

 | 1

Es ist schon ein paar Monate her, als ich euch das bisher beste Nokia der Lumia-Reihe präsentiert habe. In der Zwischenzeit ist das Nokia Lumia 1020 bei mir eingetroffen, über das im Vorfeld schon viel berichtet wurde. Grund dafür ist nicht etwa... mehr +