Tests

Boonbag Classic im Test



Zugeordnete Tags Tablet | iPad | E-Book-Reader
Bereiche

Bewertung
Perfekte Möglichkeit, überall und jederzeit sein Tablet mit beiden Händen zu bedienen
4,5

 Pro

  • Kompatibel mit allen Apple iPad, iPad mini, Tablets und eBook-Reader
  • Stauraum für Zubehör (Ladegerät, Kabel, Kopfhörer)
  • Hochwertige Materialien
  • Klein, kompakt und hochwertig verarbeitet

 Contra

  • Andere Materialien (Leder) oder Farben wünschenswert

Als eifriger Apple-iPad-User und Besucher von Messen und Veranstaltungen kenne ich das Problem. Man ist im Gespräch mit seinem Gegenüber oder lauscht einem Vortrag und will wichtige Punkte festhalten. Doch weit und breit ist kein Tisch in der Nähe, wo man sein Tablet ablegen kann, um mit Zehn-Finger-Technik zu schreiben. Auch Hüllen mit integrierter Stand-Funktion machen nur Sinn, wenn ich eine ebene Fläche finde. Doch die gibt es nicht immer. Bislang habe ich mein iPad entweder mit Apples Smart Cover oder dem Booq Booqpad geschützt, aber auch genutzt. Aufstellen war beim Smart Cover in zwei Positionen möglich, beim Booqpad aber leider gar nicht. Dafür hatte dieses zusätzlich die Möglichkeit, einen Block samt Stift und Stylus unterzubringen. Aber wie soll ich damit vernünftig mit beiden Händen arbeiten, wenn mal kein Tisch zur Stelle ist?

Bisher war ich als0 immer gezwungen, entweder das iPad mit einer Hand zu halten oder mich so zu positionieren, dass ich es in den Schoß legen konnte, um mit beiden Händen zu schreiben oder zu spielen. Das muss doch auch entspannter und komfortabler gehen, oder? Das sagten sich auch die Entwickler des Boonbag Classic.

Lieferumfang

Klein, kompakt und überschaubarer Lieferumfang

Schicke Verpackung für den Boonbag Classic
Blick auf das Boonbag Classic
Blick auf das Boonbag Classic
Stauraum für Kabel, Ladegerät und Kopfhörer findet sich im Kissen
Das VacuumPad wird einfach auf dem Tablet angebracht
Die andere Seite des VacuumPad haftet sicher auf dem Boonbag
Das Asus VivoTab Smart thront auf dem Boonbag sowohl im flachen Winkel, …
… als auch im steilen Winkel.
Das VacuumPad selber ist nicht zu sehen
Schicke Verpackung für den Boonbag Classic

Ein Blick in die schicke Verpackung zeigt, dass es nicht viel zum komfortablen Arbeiten mit iPad, Tablet, eBook-Reader und Co bedarf. Neben der siebensprachigen Gebrauchsanleitung finde ich den Boonbag und das VacuumPad. Bevor ich mich dem aber widme, schaue ich mir das Kissen genauer an.

Technische Daten

Klein, kompakt und für alle iPads, Tablets und eBook-Reader geeignet

Ein Zubehörprodukt sollte nicht größer als notwendig sein, um es überall mit hinnehmen zu können. Der Boonbag Classic misst gerade einmal 165 x 165 x 110 mm und bringt lediglich 158 g auf die Waage. Das geringe Gewicht ist auch wichtig, denn man möchte doch keinen Klotz am Bein bzw. auf dem Schoß haben.

Hardware

Hochwertige Materialien, innovatives Design und entscheidende Vorteile

Das Kissen gefällt mir auf Anhieb, auch wenn es keine farbigen Akzente setzt. Sobald man es in der Hand hält, kann man das hochwertige Microfiber-Material fühlen: gute Verarbeitung, saubere Nähte. Microfiber ist zum einen selbst sehr leicht zu reinigen. Zum anderen ist es auch dazu geeignet, das Display des Tablets zu reinigen. Da hat jemand eine sehr clevere Idee gehabt, denn ohne Reinigungstuch oder ähnliches sieht das Display von iPad oder Tablet nach kurzer Zeit schrecklich aus. Die Finger kann man vom Gerät ohnehin nicht lassen, denn es wurde ja entwickelt, um es mit den Fingern zu bedienen.

Der Boonbag Classic ist der Nachfolger vom Boonbag Original, den wir vor einiger Zeit noch im Cyberport-Produktsortiment hatten. Da dieser aus Kunstleder bestand, konnte man damit nicht das Display reinigen. Auch war dieser von den Abmessungen her auch ein ganzes Stück größer als der vor mir liegende Boonbag Classic. Dieser bietet mit dem Staufach jetzt auch die Möglichkeit, Kopfhörer, Ladekabel oder Ladegerät zu verstauen und damit stets bei sich zu haben.

Nun könnte man meinen, dass das Kissen des Boonbag schon ausreicht, um damit bequem auf dem Sofa oder im Bett mit seinem Tablet oder Apple iPad zu arbeiten, surfen oder spielen. Auch wenn ich das Gerät anlehne, steht es noch nicht fest und sicher. Hier kommt das mitgelieferte VacuumPad ins Spiel. Während die eine Seite sich dank Vakuum-Oberfläche an die Rückseite des Apple iPad, Samsung Galaxy Tab oder Amazon Kindle saugt, garantiert die andere Seite des VaccumPads mit modernster Palmtree-Klett-Technologie sicheren Halt am Boonbag Classic. Will man sein Gerät in eine andere Schutzhülle packen, kann man das VaccumPad rückstandslos abziehen, um es später wieder anzubringen.

Was macht den Boonbag Classic nun so besonders? Andere Hüllen, Cases, Ständer oder Halterungen halten doch das iPad auch. Richtig, aber zum einen sind die Schutzhüllen mit integrierter Stand-Funktion nur für den Gebrauch am Tisch perfekt geeignet, aber nicht, um das Geräte auf den Oberschenkeln zu bedienen. Dort steht das ganze Konstrukt auf wackligen Beinen. Auch haben die meisten Hüllen nur beschränkte Möglichkeiten, sein Tablet im Winkel aufzustellen. Dank der Form des Boonbag bietet dieser mehr Spielraum. Zudem steht dieser sicher auf einem Oberschenkel oder dem Schoß – laut Herstellerbild auch auf dem Badewannenrand.

Das Füllmaterial des Boonbag verliert auch nach drei Wochen im Dauereinsatz nicht seine Eigenschaften und damit der Boonbag nicht an Halt und Möglichkeiten der Platzierung. Ab sofort wird es mich wohl auch auf den Flügen rund um den Erdball begleiten, denn ich könnte es ebenso als Schlafkissen benutzen. VacuumPad an die Boardwand kleben, Kissen dranheften und gemütlich schlummern.

In einer Hand das Glas Wein und die andere ist frei für die Bedienung
Dank Boonbag Classic auf dem Oberschenkel sitzt das Tablet sicher und perfekt in Position.
Meine beiden Hände habe ich frei für das Glas Wein und die Fernbedienung.
In einer Hand das Glas Wein und die andere ist frei für die Bedienung
Fazit

Ausgeklügeltes Konzept, hochwertige Verarbeitung und die Lösung vieler Probleme

Für den Preis von 44,90 Euro bekommt man mit dem Boonbag Classic ein nahezu perfektes Zubehörprodukt für alle Apple iPads, Tablets und eBook-Reader. Während viele andere Ständer, Halterungen oder Cases nur mit wenigen Produkten kompatibel sind und im Falle einer Neuanschaffung ersetzt werden müssen, ist der Boonbag ein Produkt für ein ganzes Leben lang – auch für den neuen “Tolino”, mit dem sich gerade die größten deutschen Buchhändler Thalia, Weltbild, Hugendubel sowie Club Bertelsmann gemeinsam mit der Deutschen Telekom gegen Hauptkonkurrent Amazon aufstellen.

Die Verarbeitung und Materialien wissen zu gefallen, beim Staufach mit Reißverschluss wurde mitgedacht und das VaccumPad ist eine unauffällige, aber effektive Möglichkeit, Gerät und Kissen zu verbinden. Keine Schlaufen, Gummiecken oder Einschübe überdecken und verschandeln des Design des Tablets.

Bislang habe ich immer ein wenig improvisiert, um mein iPad auf dem Schoß oder im Bett zu nutzen. Selbst beim 4-wöchigen Trip durch die USA ging es mit dem SmartCover im Zelt einigermaßen, solange keiner sich bewegte und das iPad zum Umfallen brachte. Mit dem Boonbag Classic wäre das nicht passiert. Vielleicht gibt es ja bald den Boonbag im braunen Leder mit hellen Nähten. Wäre das ein Traum.

RSS-Feed

Werde Autor!

Dieser Beitrag wurde von veröffentlicht.
hat bereits 278 Artikel geschrieben.
Sei auch dabei: Werde jetzt Autor und teile dein Wissen!

Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Login über

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Deine Bewertung für den Artikel:

Ähnliche Beiträge

Samsung Galaxy Tab Pro 8.4 im Test

Tests

22.04.2014

 | Ben Walther

Tablets gibt es inzwischen wie Sand am Meer; von klein und handlich im 7-Zoll-Format bis hin zum monströsen 27-Zoll-Gerät. Immer beliebter werden 8-Zoll-Tablets, und das nicht ohne Grund. Ihr großer Vorteil: die kleinen Abmessungen und das... mehr +

Das LG G Pad 8.3 im Test

Tests

16.01.2014

 | Nicole Kahl

 | 1

Nachdem in meinen letzten beiden Tests LG-Smartphones im Fokus standen, habe ich für euch diesmal das LG G Pad 8.3 unter die Lupe genommen. Das Full-HD-Display des Tablets misst 8,3 Zoll und basiert auf IPS-Technologie. Zudem verfügt es über eine... mehr +